[Navigation überspringen]
Burger Armaturen GmbH (http://www.burger-armaturen.de)
Schwerte Binnerheide 31-32 *** D-58239 Schwerte *** Tel: 02304/94141-0 *** Fax: 02304/45240

Sonderkonstruktionen

Sonderkonstruktion Vorwandeinbau von zwei Pressringverschlüssen für Fernwärmeleitungen

Im Versorgungsgebiet der E.ON Hanse AG ergab sich eine spezielle Notwendigkeit der nachträglichen Abdichtung eines Fernwärmeanschlusses an einem Kinderkrankenhaus. Die Vorlauf- und Rücklaufleitung waren im Mauerwerk undicht und alle bisherigen nachträglichen Abdichtungsversuche führten nicht zum gewünschten Erfolg. So wurde die Firma Burger Armaturen GmbH mit der Lösung des Problemes beauftragt.
Zunächst wurde auf der Baustelle ein genaues Aufmaß genommen und als Handskizze zu Papier gebracht:
Handskizze

Eine zusätzliche Schwierigkeit stellte ein aus der Wand laufendes Telekommunikationskabel dar. Dieses war zudem nicht mittig zwischen den Fernwärmerohren positioniert, sodass dieses bei der symmetrischen Teilung der Konstruktion berücksichtigt werden musste.

In unserem Werk Rehfelde bei Berlin wurde zunächst die Grundkonstruktion aus Edelstahlblech gelasert. Aufgrund der komplizierten Bauverhältnisse und der Größe der gesamten Konstruktion wurde eine Viertelung der Grundeinheit konzipiert. Zur Versteifung wurden Knotenbleche eingeschweißt und eine genügende Anzahl von Verschraubungen vorgesehen.

Hier sehen Sie die fertig montierte Grundeinheit aus Edelstahl:
Grundeinheit aus Edelstahl

Auf dem nächsten Bild ist die Einheit dann mit zwei geteilten Pressringverschlüssen komplettiert und zum Versand auf die Baustelle bereit. Das spezielle Gemisch des Gummis im Pressring gewährleistet optimale Dichtigkeit aus Kunststoffmantelrohren, ist dauerelastisch, temperaturbelastbar bis 140°C und kann sowohl axiale als auch vertikale Bewegungen und Dehnungen des Fernwärmerohres aufnehmen.
komplette Einheit mit Pressringverschlüssen

Nun sehen Sie die Justierung auf der Baustelle. Die komplette Konstruktion wurde ca. einen halben Meter vor der Wand zunächst lose auf die Fernwärmerohre montiert.
Montage: Justierung (1)Montage: Justierung (2)

Dann wird die komplette Konstruktion an die Wand gedrückt. Die Wand wurde zuvor mit Dickbeschichtung behandelt:
Konstruktion an der Wand

Das nächste Bild zeigt das Anziehen der Schrauben in den Hohlkammerdübeln und die damit stabile Verwahrung der Vorwandkonstruktion. Gut zu sehen ist auch die asymmetrische Anordnung des Telekommunikationskabels.
Anziehen der Schrauben

Zum Abschluss wurden die Schrauben der Pressringverschlüsse im Uhrzeigersinn bis zur Dichtigkeit angezogen. Anschließend wurde noch die Dickbeschichtung mit entsprechender Hohlkehle auf die Konstruktion gezogen und nach einigen Tagen verfüllt.

Somit konnte ein äußerst schwieriges Bauvorhaben in vergleichsweise kurzer Zeit und überaus kostengünstig vollendet werden.

[zum Seitenanfang]